kindermatratzen.de
 

Welches ist die richtige Matratze
für Kinder und Jugendliche?

Auch wenn Kinder und Jugendliche wohl nicht mehr ganz so viel Zeit im Bett verbringen wie ein Kleinkind, ist es natürlich besonders wichtig, die passende Matratze auszuwählen. Sonst können spätere Haltungsschäden und Rückenprobleme provoziert oder verschlimmert werden.

Es ist besonders wichtig, weiche Matratzen zu vermeiden, denn es gibt mit zunehmendem Alter eine Phase, in der das Muskelwachstum des Kindes dem Knochenwachstum hinterherhinkt. Die Wirbelsäule ist in dieser Zeit also nicht optimal von den Muskeln gestützt und eine zu weiche Matratze würde somit die Wirbelsäule dauerhaft schädigen. Gerade für größere Kinder bzw. Jugendliche (zwischen ca. 5 und 10 Jahren) muss die Matratze also eher fest sein.

Bei einer Kindermatratze sollten Sie darauf achten, dass die Seiten der Matratze fest und stabil sind, so dass das Kind beim Spielen oder Toben genug Halt hat und sich nicht die Hände oder Füße zwischen Bett und Matratze einklemmt.

Zu unseren Jugend-Matratzen für ein Alter von ca. 5-10 Jahren

Gut zu wissen ist auch, dass die Wirbelsäule des Kindes sich erst etwa mit dem 8.-10. Lebensjahr in die typische S-Form begibt. Vorher ist sie gerade, muss also zwar gestützt werden, braucht jedoch keinen Ausgleich zur gekrümmten Form. Erst ab dem 10./11. Lebensjahr sollten Kinder auf Matratzen für Erwachsene schlafen.

Noch zwei wichtige Tipps:

Hausstaubmilben findet man in fast jeder Schlafunterlage. Deswegen kann es nicht schaden, einen milbendichten Bezug für die Matratze zu kaufen, besonders, wenn das Kind eine Allergie gegen Hausstaubmilben hat.

Außerdem sollte man Wert legen auf einen schlichten, stabilen Lattenrost, damit die Matratze auch von unten genügend auslüften kann.